Lilith D. Angel - Marine



 

 

 Lilith D. Angel - Marine

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht

avatar


BeitragThema: Lilith D. Angel - Marine   Mo Apr 16, 2018 11:36 am

Headerbild zum wechseln





Name:
Lilith D. Angel, auch wenn sie ich den meisten nur als Lilly vorstellt.
Alter:
Lilly ist süße 23 Jahre alt.
Herkunft:
Skypia, die Himmelsinsel.
Rasse:
Skypier, Engelsmädchen
Familie:
Vater: Michael D. Angel
Liliths leiblicher Vater, ein Händler auf den Himmelsinseln, der zum Großteil für ihren Charakter verantwortlich ist. Durch ihn sieht sie das Leben als wertlos, da sie von ihn oft Misshandelt wurde und als überflüssig beschimpft wurde. Er war außerdem die Erste Person die von Lilith ermordet wurde. Damals war sie fast 16, er 40.

Mutter: Rosie D. Angel
Sie ist Liliths Mutter. Sie verstarb mit 20 Jahren bei Liliths Geburt. Daher kannte das Mädchen ihre Mutter nie. Sie arbeitete als Fischerin und war sehr arm bis sie Michael kennen lernte. Als sie starb stürzte dies Michael in tiefe Depressionen, der daraufhin seiner Tochter die Schuld an ihrem tot gab.







Fraktion:
Sie bekleidet den Titel eines Vize Admirals der Marine.
Crew / Einheit:
Piratenkiller
Kopfgeld:
Keines
Teufelsfrucht:
Lilith hat von der Säure Logia gegessen. Diese befähigt sie beliebig starke, rote Säure zu erzeugen. Diese ist, wenn sie will, so stark, dass sie sogar Stahl auf Dauer zersetzen kann. (Königs und Drachenschwerter ausgenommen) Sie kann wie für Logia Früchte typisch ihren Körper in Säure auflösen, nahezu alle Formen aus Säure erzeugen, wobei sie besonders Reptilien bevorzugt, und Säure verschießen wie kleine Gewehrkugeln. Des weiteren ist sie in der Lage Säureregen zu erzeugen oder große Massen an Säure aus ihrem Körper fließen zu lassen.
Wie jede Teufelsfrucht hat ihre natürlich Schwächen. So ist es Menschen mit Seestein Waffen oder Rüstungshaki möglich sie ohne weiteres zu verletzen. Rüstungshaki bietet sogar einen kompletten Schutz vor Liliths Säure. Zudem kann man mit genügend Hitze ihre Säure verdunsten lassen und sie damit dennoch schwer verletzen.(Etwa Sabos Feuer Frucht oder Akainus Magma Frucht)
Fähigkeiten:
Lilith ist eine Meisterin im Umgang mit der Sense. Große Menschenmengen mit einem mal nieder zu mähen ist unter normalen Umständen für sie kein Problem. Ihre Sense, die sie liebevoll Sherry nennt, ist dabei an der Klinge aus Seestein gefertigt, was besonders für Gegner mit Teufelskräften eine tödliche Falle sein kann. Jedoch bedeutet das auch, das die Waffe ebenso nützlich gegen sie angewandt werden kann.








Charakter:
Wie beschreibt man einen Menschen wie Lilith? Ihre Art ist in jedem Fall sehr fassetenreich. Ohne zu übertreiben kann man wohl sagen, dass sie eine geisteskranke Psychopathin ist. Sie sieht im Leben selbst keinerlei Wert und betrachtet es als bloße Farce, ein Witz, dessen Pointe man halt auf die eigenen Kosten hinnehmen muss. Keinesfalls ist sie depressiv, nein, denn eben weil sie das Leben, ihr eigenes und das anderer, nicht zu schätzen weis tut Lilith wonach ihr der Sinn steht.
Was sucht so eine bei der Marine fragt man sich da. Die Antwort ist wirklich aus ihrem Wahnsinn erwachsen. Kurz nachdem sie aufs Blaumeer kam, erkannte sie, das einige Menschen „Dead or Alive“ gesucht werden. Die Tatsache, das eine Organisation existiert, die im Namen der Gerechtigkeit so viel Morden kann wie sie will. Das sieht das Mädchen in der Marine. Der Witz an der Sache ist in ihren Augen das sie so grausam sein kann wie sie will, und keiner würde sich beschweren. Aufgrund dessen ist sie bei der Marine, wo sie mit Vorliebe Piraten auf besonders grausame und schmerzhafte Weise hinrichtet.
Es ist unabstreitbar das das Mädchen große Freude an den Qualen anderer empfindet, dafür ist sie bekannt. Warum sich ans Leben klammern, wenn eh irgendwann alles aus ist? Warum nicht andere Menschen quälen und erniedrigen, wenn im großen Gesamtbild eh ein jeder von ihnen unbedeutend ist und mit der Zeit vergeht. Tief im inneren ist es das was ihr den Spaß am Morden bringt. Wenn die Menschen in ihren letzten Momenten mit dem Konfrontiert werden, was sie wirklich geschafft haben, und ihr Geist zuvor schon durch Folter gebrochen wurde.
Damit steht fest, Lilith ist wahrlich eine Sadistin. Ihr auftreten in ersten Moment lässt darauf jedoch gar nicht schließen. Ständig lächelt sie, hoppst fröhlich summend umher und macht Späße und Witze wo sie nur kann, zudem ist ihr Kichern und Lachen beinahe stündlich in ihrer Gegenwart zu vernehmen. Wie bereits erwähnt tut sie genau das, wonach ihr der Sinn steht, oder besser was ihr eben gerade in den Sinn kommt. Dadurch wirken viele ihrer Handlungen irrational, beinahe einfach zufällig, als ob ihre Aufmerksamkeit mit einem mal völlig abdriftet. Dabei ist sie oft spöttisch, beleidigend, oder aber auch einfach idiotisch, sogar dumm.
Sie hat keinerlei Problem damit sich selbst oder andere um sich zur Lachnummer zu machen. Der beste Beweis für ihren unberechenbaren Charakter kommt aus ihrer Zeit als Kapitän. Damals lief sie einen Piraten entkommen weil dieser ihr sagte, er habe noch etwas zu tun. Erst Minuten später realisierte sie geschockt, als sie realisierte das sie da ja einen Gesuchten Verbrecher hat laufen lassen, schüttelte dies jedoch aufgrund ihrer unbekümmerten und nihilistischen Art einfach ab. Allgemein ist sie ein Mensch, der es sehr entspannt sieht wenn Dinge nicht wie geplant laufen. Das gibt dem Leben doch erst Würze und Spannung.
Vorsicht sollte dennoch geboten sein. Denn auch wenn ihr auftreten komplett anderes über sie aussagt, so ist sie doch extrem Intelligent und verfolgt bei wirklich wichtigen Dingen stets einen Plan. Dieser ist zumeist aufgrund ihres dümmlichen Auftretens niemals von vornherein zu erkennen, da die Meisten sie als unberechenbar einschätzen. So werden komplett zufällige Handlungen mit einem mal sinnvoll, wenn ihre Pläne aufgehen, was besonders Neulinge unter ihrem Kommando immer wieder verblüfft. Allgemein zeigt sie zwar nicht gerade viel Respekt vor irgendwas oder irgend wem, aber sie gehorcht ihren Vorgesetzten und führt offizielle Befehle grundsätzlich gehorsam aus, wenn auch mit ihrem eigenem gestörten Touch. Wieso aber ordnet sie sich unter? Ganz einfach weil sie sich nicht mit dem sinnlosen großen ganzen hinter Befehlen ärgern will. Sollen die das machen. Sie will nur erleben wie Menschen zu Grunde gehen und sich ihrere Erbärmlichkeit bewusst werden. Und das kann sie durch ihre Befehle zu Genüge.
Mit ihren eigenen Männern und Frauen geht sie entgegen ihrer sonstigen Persönlichkeit beinahe zu freundlich um. Sie sorgt stets an erster Stelle dafür, dass es ihrer Mannschaft gut geht. Dies tut sie jedoch nicht weil sie ihre Leben wertschätzt, sondern weil sie gehorsame Soldaten will, die zur Not für sie sterben würden. Deswegen verlangt sie auch, das jeder ihrer Befehle genaustei befolgt wird, so dumm dieser auch klingen mag. Deserteure und Befehls Verweigerer, aber auch Zivilisten die ihr im Weg stehen werden ebenfalls wegen Beihilfe zu Piraterie gefoltert oder hingerichtet.
Ein weiterer Aspekt, der sie so unberechenbar macht ist ihre Fähigkeit zu lügen und zu schauspielern. Wenn sie möchte kann sie auf Kommando weinen, rot werden oder vor Angst zittern. Dies macht es schwer zu erkennen welche Emotionen echt sind und welche nicht, was sie besonders Gerne nutzt um alle um sich herum zu irritieren. Besonders gerne nutzt sie zudem ihren weiblichen Charme, um andere zu verführen, was oftmals böse für das Opfer ausgeht. Wobei dies nicht immer der Fall ist. Sie hat auch schon Männer auf ihrem Schiff aus blankem Spaß heraus verführt und nicht umgebracht.
Alles in allem kann man sagen Lilith ist extrem unberechenbar. Ihre Grausamkeit sucht innerhalb der Marine ihresgleichen, jedoch tritt sie dabei stets als fröhliche, sarkastische, beinahe clownsmäßige junge Frau auf, die einfach tut was sie will, meist jedoch in Verbindung mit einem größeren Plan der ihre Befehle unterstützt. Sie ist sehr intelligent und scheint ihre komödiantische Ruhe nie zu verlieren. Aufgrund ihres Schauspielerischen Talentes kann sie zudem ihre wahren Absichten verbergen. Allerdings lässt sie sich dennoch von Dingen die einfach nicht genug ihrer Aufmerksamkeit auf sich ziehen ablenken. Das Leben selbst ist für Lilith D. Angel ein Witz und mit ihrem ganzem Charakter verkörpert sie diese Sicht der Dinge.

Vorlieben
Comedy
Nacht
Kreativität
Katzen
Das Töten
Abneigungen:
Warten
Humorlose Menschen
Moralische Reden
Ungehorsam
Ignoriert werden
Stärken
Unberechenbar
Intelligent
Stets gelassen
Körperkraft
Schnelligkeit
Schwächen:
Geringe Aufmerksamkeitsspanne
Waghalsig und Rücksichtslos
Ungeduldig
Verletzungen am Rücken wo ihre Engelsflügel waren (sehr schmerzempfindlich)
Kurzsichtig (linkes Auge)
Bekommt bei zu großer Hitze Kopfweh (35°C+)
Ziele
Lilith ist ein Mensch, der sich keine besonders hohen Ziele gesteckt hat. Sie will keine Machtposition oder gar die Weltherrschaft. Alles was sie will ist Spaß haben, und zwar so viel und so oft wie möglich. Leider zeichnet sich dies oft in den Qualen anderer ab.
In ihrem inneren hat sie jedoch noch die Ambition Menschen ihre Art verstehen zu lassen. Sie möchte denen die sie treffen beibringen, dass ein richtig schlechter Tag ausreicht um so zu werden wie sie.








Lebenslauf:
Bitte Lächeln:
Das ist Liliths Geschichte, ihre wahre Geschichte. Nicht wie sie selbst sie erzählen würde, sondern wie sie sich ehrlich und wirklich zugetragen hat. Das Mädchen kommt von einer kleineren Himmelsinsel Skypias, auf der sich nur ein armes herunter gekommenes Dorf befand. Dort in diesem Dorf kam Lilith vor 21 Jahren auf die Welt. Ihre Mutter verblutete bei der Geburt und lies ihren depressiven Mann mit ihrer gemeinsamen Tochter zurück. Wenn Lilith zu diesem Ereignis zurück blickt, sieht sie den Tag ihrer Geburt als den wirklich schrecklichen Tag im Leben ihres Vaters, der diesen in den Wahnsinn trieb. Und sie bekam das deutlich zu spüren. Sie wuchs im Hause, manchmal auch vor dem Hause, eines Alkoholikers auf, der seiner eigenen Tochter immer wieder erklärte wie wertlos und unbedeutend sie sei und alles was sie lernte schnappte sie auf der Straße auf. Keiner kümmerte sich um das Kind. Liebe und Zuneigung waren ihr nur vom zuschauen bei anderen bekannt. Deshalb verstand sie diese Emotionen nicht. In ihrem leben gab es nichts, was sie nicht hätte genau so gut verlieren können. Sei es ihr Vater, der sie tagein verbal und körperlich misshandelte, wovon sie noch heute Narben trägt, oder seien es die Bewohner ihres Dorfes, für die das Mädchen pure Luft war. Keiner hielt einen besonderen Platz in ihrem Herzen. Isolation, Prügel, Ausgrenzung und schwerste Feldarbeit mit der Sense führten so über die ersten 15 Jahre ihres Lebens hinweg dazu, das ihr Wunsch zu töten immer größer wurde. Beinahe symbolisch dafür standen die gerupften und verkrüppelten Flügel von Lilith, die sämtliche Schönheit verloren hatten. So geschah was eines Tages geschehen musste. Ihr Vater kehrte sturzbetrunken nach Hause zurück, nur um seine Tochter mit der Sense und abgeschnittenen Flügeln in ihrem Haus vor zu finden, wahnsinnig grinsend. Noch bevor ihr Vater überhaupt seinen Mund öffnen konnte um zu fragen was all dies sollte, hatte sich die Sense mit einem gezieltem Hieb von seinem Hals, durch den Brustkorp und aus der unteren Rippenpartie wieder hinaus einen Weg gebahnt. Sämtliche Schreie wurden übertönt von dem manischen Lachen eines Mädchens, das die kaum mehr identifizierbare Leiche ihres Vaters immer und immer wieder fragte, wie bedeutsam er nun gewesen sei und welchen Wert er letztlich nun noch hatte.


Ein Mordsspaß:
Nach wenigen Minuten wurde das noch immer wild kichernde Mädchen von anderen aus dem Dorf verhaftet. Man fesselte sie fester als nötig und sperrte sie für mehrere Tage in einen Raum ohne Licht. In diesem Zeitraum von 5 Tagen in dem sie 16 geworden war bekam sie nur einmal einen Leib Brot und einen Eimer voll Wasser. Während sie also alleine im dunkeln Lag wurde ihr erst bewusst wie egal ihr all das war. Ob sie nun lebte oder starb welchen unterschied machte das? In diesem Moment dachte sie an ihren Vater zurück und an die Leute die sie letztlich fanden. Sie erinnerte sich an ihre verängstigten, gequälten Blicke und erneut musste das Mädchen lachen. Das hatte sie ihnen allen voraus. Sie alle hingen am Leben wie Fliegen am Kuhmist. Nun wurde ihr Lachen so laut, das es das gesamte provisorische Gefängnis erfüllte. Sie erkannte offensichtlich als einzige was für ein Witz dieses sinnlose geklammere war. Welchen Zweck hatte es denn? Letztlich endet dein Leben sowieso und alles was du erreicht hast hat für dich keinen nutzen mehr und geht zu Grunde. Nach den 5 Tagen traf sie den Direktor der kleinen Haftanstalt. Dieser fragte sie was passiert sei und wollte ihre Gründe für ihr verhalten wissen. Nachdem er ihr all seine Fragen gestellt hatte, war alles was er als Antwort bekam ein mördlustiges Grinsen mit der Frage ob er jemals einen wirklich schlechten Tag hatte. Der Direktor machte als Zeichen guten Willens ihre Handschellen auf und gab ihr etwas zu trinken. Ein Fehler den er bald bereuen sollte. Lilith nahm die Flasche und lies sie zu Boden fallen. Als beide die Scherben aufsammeln wollten nahm Lilith eine von ihnen und trennte mit einem schnellen Hieb die Kehle des Direktors durch. Dann bog sie durch die Tür in den nächsten Raum, mit der Pistole des Direktors bewaffnet. Kaum war sie in Sichtweite der nächsten Wache wurde diese von ihr auch schon erschossen. Dann befreite sie aus einer Laune heraus noch die anderen drei Leute die in dieser Zelle saßen. Da in diesem kleinen Gefängnis nur sehr wenige Wachen stationiert waren wurden diese vom Überraschungsmoment und der Zahl der Ausbrecher schlicht überwältigt. Als sie in tiefster Nacht draußen vor dem Gefängnis standen, einigten sich die 4, das sie alle in dieser Nacht in einem Feuer im Gefängnis umgekommen waren. Kaum war das abgemacht zündeten sie das Gebäude, das noch zum Großteil aus Holz war, an und verschwanden in der Nacht. Lilith war nun zum ersten mal so frei zu tun was auch immer sie wollte. Sie entschied sich schnurstracks zum Haus des Bürgermeisters zu gehen um den Menschen hier noch ein Abschiedsgeschenk zu hinterlassen. Der Mann war gerade dabei sich anzuziehen um zum Brand zu eilen. Deshalb öffnete seine Frau die Tür, die sofort eine Kugel in den Kopf bekam. Der Bürgermeister war vor Schreck gelähmt. Er wusste nicht was vor sich ging. Selbst nach allem was passiert war, war Lilith nur Luft für ihn gewesen. Sie fand das witzig. Nachdem sie sich kurz das Gewimmer des Bürgermeisters angehört hatte, das er nicht sterben wollte und eine Tochter hatte, reagierte Lilith nur mit einem Schuss ins Herz und der Aussage, dass er sie bald wieder sehen würde. Dann suchte sie das Haus des Mannes nach vermeintlicher Tochter ab. Jedoch fand sie vorher das Büro des Toten und da in einer Glasvitrine eine Frucht. Lilith machte sich keine weiteren Gedanken, sie hatte von dem ganzen rum gelaufe und gemorde Hunger bekommen. Also aß sie die Frucht schnell auf und setzte ihre Suche fort. Bald kam sie in ein buntes Zimmer in dessen Ecke ein verängstigtes Mädchen hockte und weinte, kaum älter als Lilith selbst. Überraschenderweise warf sie mit einem Bauklotz nach Lilith, der ihr vielleicht hätte weh tun können, aber sie spürte ihn nicht mal. Stattdessen sah sie Säure herab tropfen. Das war für das die Geisteskranke natürlich hoch interessant. Als wäre es für sie das natürlichste auf der Welt schloss sie das kleine Mädchen in einer Säureblase ein und wartete bis sie sich gänzlich aufgelöst hatte, während sie selbst mit dem Spielzeug ihres Opfers spielte, das nicht mal vor Schmerz schreien konnte. Nach diesem Ereignis verließ sie das Dorf, sie hatte ja nichts was sie hier hielt.


Wer zuletzt lacht:
Irgendwann kam Lilith an den Rand der kleinen Himmelsinsel. Das geistig verwirrte Wesen wollte jedoch wissen was dahinter lag, weswegen sie ohne zu zögern einfach sprang. Nach einem langen Fall krachte sie letztlich mit voller Wucht auf die Red Line, was ihren Körper völlig zerstört hätte, hätte sie nicht von der Säure Logia gegessen. Aber auch so wares mehr Glück als Verstand das die 16 jährige nicht direkt ins Wasser fiel. Sie verbrachte dort ein paar Tage, bis ein Piratenschiff ankerte, um sich auf die Überquerung der Red Line vorzubereiten. Lily ging zu den Männern und Frauen hin, die diese sofort gefangen nehmen ließen. Das Mädchen lies sie einfach machen immerhin bot das doch grandiose Unterhaltung. Keiner erkannte das sie eine Psychopathin war und als die Crew die Red Line überquert hatte, testete Lily erneut ihre Kräfte an ihnen. Sie brachte alle auf dem Schiff auf brutalste Art und Weise um, bis auf den Captain. Ihn lies sie noch mehrere Tage Leben, damit er ihr all ihre Fragen beantworten konnte, sowohl was ihre Kräfte als auch das Blaumeer angingen. Nachdem sie jedoch entschied sie habe genug gehört knüpfte sie den Mann einfach am Mast auf, wo er letztlich verdurstete. Lilith trieb mehrere Wochen alleine ziellos auf dem Schiff umher. Vorräte die eigentlich für 40 Mann reichen sollten hielten sie in dieser Zeit gut am Leben, aber sie war gelangweilt. Dann jedoch kam ihr ein Schiff der Marine entgegen, von der ihr der Mann am Mast erzählt hatte. Diese mussten neugierig auf das Schiff und die halb verweste Leiche nahe der Flagge geworden sein. Der Kapitän des Marine Schiffs fragte sie, ob sie das angerichtet hatte, was sie heiter bestätigte. Nach ersten Momenten der Angst bot er Lilith an sie mit zu nehmen. Sie könnte im Namen der Gerechtigkeit töten, ohne Konsequenzen. Lilith fand diesen Widerspruch so witzig, dass sie den Versuch wagen wollte. Zumindest wäre das bessere Unterhaltung als ziellos umher zu treiben. Mit 17 wurde sie nun also offiziell zum Rekruten der Marine. In den nächsten 6 Jahren legte sie sich mit allen Piraten auf der Welt an, die ihr vor die Nase liefen. Nach nur 2 Jahren hatten ihre Erfolge ihr den Titel Kapitän eingebracht. Ihre unberechenbare Art und ihre Grausamkeit brachten ihr jedoch den Namen Königin des Wahnsinns ein. Lilith kämpfte seit ihrer Rekrutierung mit einer Sense. Als sie jedoch zum Kapitän befördert wurde bekam sie als Auszeichnung ein besonderes Modell, das aus Seestein gefertigt wurde. Ruhm und Titel interessierten sie jedoch herzlich wenig. Nein die Arbeit für die Marine wurde nie langweilig, das war der einzige Grund für ihre Loyalität. Und dann, als sie 22 war, passierte das bisher unterhaltsamste in ihrem Leben. Die Schlacht um Marine Fort. Unzählige Piraten starben an diesem Tag durch ihre Hand, jedoch fing sie an einfach nur zu zu schauen, als der Strohut Ace befreite. Und als dieser starb erfüllte ein manisches Gelächter den Raum um sie herum. Die Bedeutungslosigkeit seiner Taten wurde dem Strohut brachial ins Gesicht geschlagen. Als Blackbeard dann Whitebeard tötete verspürte sie das tiefe verlangen diesem finsteren Mann zu helfen, lies es aber bleiben, da er zu sehr demonstrierte wie sehr er am leben hing. Nun ist ein Jahr seit der Schlacht vergangen. Lily wurde danach zum Vize Admiral befördert und von der Marine fast ausschließlich zum Morden von Piraten eingesetzt. Keine Rettungsaktionen, keine Gefangennahmen, nur Mord und Folter. So bereist die Königin des Wahnsinns seit einem Jahr mit ihrer Crew sowohl die Grandline als auch die neue Welt um Chaos und Zerstörung zu stiften, wo sie nur ankommt.





Alter:
19 Jahre
Weitergabe:
Nope
Gesuche:
Nope
Avatar:
Ruby Rose aus RWBY
Regeln gelesen:
Aye Nummer 3





Headerbild zum wechseln








Zuletzt von Lilith D. Angel am Mo Apr 16, 2018 9:07 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

avatar


BeitragThema: Re: Lilith D. Angel - Marine   Mo Apr 16, 2018 6:18 pm

Soo dann wollen wir doch mal :)
Besonders gut gefällt mir wie du die Schwächen ihrer TF herausbringst!
Ich mag die kleine Lilith echt gerne hätte aber einen kleinen Knackpunkt und zwar ihr Alter. Der Rang eines Vizeadmirals verlangt nicht nur Talent sondern auch ein gewisses Maß an Erfahrung. Daher würde ich dich bitten ihr alter um 2-3 Jahre anzuheben. Ebenfalls stimmen innerhalb des Steckbriefes die Altersangaben nicht überein. Bei der Beschreibung des Vaters steht dass sie ihn mit 16 umbrachte in der Storyline stand es mit 14. Am besten wäre es wenn du das Alter in der Story anhebst dann kommst du auch insgesamt auf zwei Jahre mehr.

:)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

avatar


BeitragThema: Re: Lilith D. Angel - Marine   Mo Apr 16, 2018 9:09 pm

Nabend^^
Erstmal danke für die netten Worte. ^^ Ich hoffe ich habe nun alle von den frechen kleinen Zahlen erwischt und richtig angepasst ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

avatar


BeitragThema: Re: Lilith D. Angel - Marine   Di Apr 17, 2018 10:09 am

super jetzt passt es :)
mein WOB hast du :)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

avatar


BeitragThema: Re: Lilith D. Angel - Marine   Di Apr 17, 2018 7:23 pm

Meines hast du auch. Bring bitte nicht zu viele um, wir brauchen unsere Leutchens hier noch :'D

Deine Aufgaben kennst du ja o/
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Lilith D. Angel - Marine   

Nach oben Nach unten
 
Lilith D. Angel - Marine
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Grove 60 - Stützpunkte der Marine und Weltregierung
» Aufbau der Marine
» Alexander Armstrong's Büro
» Storystrang: Lilith
» Who am I - Kein System ist Sicher

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Gehe zu: