Teilen
Nach unten
avatar
Gast
Gast

Ein kleiner Konflikt - Kano und Amara

am Di Nov 28, 2017 10:28 pm


Kanos Outfit:

In der Schlange beim Bäcker standen viele Leute. Sie waren aus den unterschiedlichsten Gegenden und Schichten von Water Seven. Anwälte, Marinesoldaten oder Bänker fanden sich in der Schlange ein. Einige waren Beamte der Weltregierung und wollten sich noch ein Gebäck holen, bevor sie sich auf den Weg zum Seezug machen wollten - der sie schließlich an ihre Arbeitsstelle bringen sollte. Es war bereits hell geworden - jedoch war es noch früh am Morgen. Die Sonne hat gerade erst die Welt erhellt und die Finsternis der Nacht durch Licht ersetzt.
In der Zeitung wurde berichtet, dass jener Tag ein schöner und sonniger werden sollte. Die Zeitungen überschlugen sich mit den Neuigkeiten aus aller Welt. Einige Steckbriefe von Piraten wurden von den Zeitungsmöwen mit geliefert. Nicht nur Piraten waren unter den genannten Steckbriefen dabei. Auch kriminelle oder Revolutionäre bekamen eine Summe an Berrys auf ihr Haupt ausgesetzt.
Kano war einer der Menschen, die es genossen am Morgen eine frische und neue Zeitung zu lesen. Es war wie bei einem Buch. Kano genoss es. Es war für ihn etwas besonderes, wenn die Fingerspitzen beim schnellen durch blättern der Seiten oder bei dem Emotionen, die er empfand, wenn er ein Kapitel beendet hatte. Das selbe empfand er auch bei dem Lesen einer Zeitung - jenes Gefühl.
Kano stand ebenfalls in der Schlange beim Bäcker. Er war einer der jenigen die etwas weiter vorne standen. Der Bäcker bei dem er war wusste bereit, was Kano wieder bei ihm kaufen würde. Fast jeden Tag ging er zu dem Bäcker. Der Verkäufer sprach ihn schon mit seinem Namen an. Hin und wieder gab der Bäckermeister ihm auch seinen Kaffee aus.
Die Tage die er da war bestellte er sich immer einen Kaffee, Schwarz - gerne mit zwei Süßstofftabletten, hin und wieder auch mit einer. Dazu immer ein Brot mit geräuchertem Schinken, andernfalls auch mal mit Speck oder ein normales Stückchen. Hat er es nicht eilig so setzt er sich auch in das Café, genoss da seinen Kaffee, laß die neue Tageszeitung und frühstückte.
An jenem Tag stand Kano aber in der Schlange und hatte nicht vor da zu bleiben und dort etwas zu essen. Viel eher interessierte es ihn, ob die Leiche seines gestorbenen Freundes in der Lagerhalle, in der er ihn in den Himmel schickte, gefunden wurde. Eines der Hauptgründe, warum Kano die Zeitung las war, ob seine Taten aufgeflogen waren. Dabei wollteer aber nicht die Anerkennung von den Medien oder der Weltregierung - er tat es, aus Vorsicht.

Nach dem Kano beim Bäcker frühstückte und die Zeitung las, machte er sich auch schon wieder auf den Weg. In der Zeitung stand nicht von einem Fund von seinem Freund. Dies beruhigte ihn.
Er hatte bereits sein nächstes Ziel gewählt. In einer Lagerhalle etwas außerhalb des Ortes, lagerten Schmuggler gerne wertvolle Gegenstände. Dies wusste er von seiner Zeit, als er noch bei einem Drogenring war.
Da er knapp bei Kasse war, machte er sich auf den Weg zu der Lagerhalle, um den Tag Gewinnbringend zu nutzen.

Re: Ein kleiner Konflikt - Kano und Amara

am Do Nov 30, 2017 8:41 pm

Vor wenigen Tagen machten die Heartpiraten halt auf einer Insel namens Waterseven. Sie mussten anlegen um neue Vorräte einzukaufen, zudem musste das U-Boot mal wieder gewartet werden. Die Jungs kümmerten sich um das U-Boot. Auf Amaras Vorschlag hin die olle Nussschale mal gegen ein richtiges Schiff einzutauschen verdrehte Law nur die Augen und die Navigatorin und fasste sich dann den Plan die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Genüsslich und mit einem gesunden Pack an Neugierde schlenderte die Piratin durch die Straßen von Waterseven. Hie und da blieb sie an einem Schaufenster stehen und betrachtete die ganzen Angebote. Im Hinterkopf listete sie schon einige der Läden auf in denen sie vielleicht ein paar neue Kleider zusammenkaufen würde. Vorerst kaufte sich Amara allerdings einen Kaffee für unterwegs und erkundete die Stadt weiter. Mittlerweile hatte Amara die Innenstadt verlassen und machte einen Schlenker in Richtung des Industriegebietes nahe der Werft. Das Industriegebiet bestand aus großen und pompösen Lagerhallen. In einige von ihnen konnte man einen Blick hineinwerfen und Teile großer Schiffe erkennen und gelagertes Material.  Soweit Amara konnte spielte sie etwas Mäuschen und warf einen Blick in die Innenräume der Lagerhallen. Amara hatte selber nie gesehen wie man ein Schiff zusammenbaut und war interessiert daran es zu sehen. Einige der Lagerhallen die Nahe der Innenstadt lagen, waren befüllt mit Arbeitern die Material holten und jene die weiter hinten, viel tiefer im Industriegebiet lagen waren leer. In einer Halle durch die Amara dank eines kleinen Fensters blicken konnte wurde viel Holz und Metall gelagert, und in einer anderen, sehr kleinen Halle Werkzeuge. Eine kleine Lagerhalle weiter südlich wirkte ebenso verlassen wie die anderen. Amara trat näher an diese heran und bemerkte, dass die Tür nicht ganz abgeschlossen war, mit ein wenig Druck schob sie die eiserne Tür ein Stück zur Seite und sah in die Halle hinein. Sie schien weites gehend leer zu sein, ein paar Werkzeuge hingen an der gegenüberliegenden Wand und davor lagen ein paar dunkle Säcke. Etwas skeptisch musterte die Piratin den dunklen Haufen den sie zuerst für einfachen Bauschutt hielt und als sie einen Schritt näher trat erkennte sie genauere Umrisse und ihr wurde klar, dass dort ein Mann lag. Vorsichtig näherte sich die Piratin dem am Boden liegenden Mann. Er war tot. Na toll, wenn einer der Marinesoldaten oder ein Polizist sie hier finden würde, würde man ihr den Mord anhängen. Obwohl, er schien schon seit einer ganzen Weile dort zu liegen. Trotzdem hatte Amara keinerlei Lust hier in einen Konflikt zu geraten. „Und genau deswegen wollte ich Bepo zum einkaufen mitnehmen.“ Zischte sie, als Amara den Mann näher musterte und sich dafür entschied die Lagerhalle besser zu verlassen.
avatar
Gast
Gast

Re: Ein kleiner Konflikt - Kano und Amara

am Do Nov 30, 2017 10:41 pm
Während er so durch die Straßen der Stadt lief, kam Kano doch mal auf die Idee, in der Lagerhalle zu schauen, in der er Rafael um sein Leben gebracht hatte. Nach seiner Auffassung hatte er es verdient. Zwar war er mal sein bester Freund, doch der Varrat und der versuchte mord an Kano waren für diesen damals Grund genug, Rafael um sein Leben zu bringen.
In der Zeitung stand nichts davon, dass Rafael Leiche gefunden wurde. Das beruhigte ihn jedoch nicht ganz. Er hatte die Leiche offen liegen lassen, ohne weitere Vorsichtsmaßnahme zu treffen - was ungewöhnlich für ihn war.
Ein wenig beunruhigt war er trotzdem, obwohl nichts über den Fund einer Leiche in dem Industriegebiet gefunden wurde. Um dich Sicherheit zu verschaffen und die Leiche ein für alle mal los zu werden.
Kano machte sich auf den Weg in Richtung des Industriegebietes.
Der Tag war noch jung. Die Sonne scheint, es würde bestimmt ein schöner Tag werden.

Nach einer Weile kam er an der Lagerhalle an und bemerkte, dass die Tür offen war. Kano wunderte sich, warum die Tür offen ist. Er war sich sicher, dass er sie geschlossen hatte, als er die Lagerhalle verlassen hatte. Folglich schloss er, dass jemand die Lagerhalle in der vergangenen Zeit betreten haben muss. Vorsicht betrat er die Lagerhalle und fragte sich, ob Rafael gefunden wurde.
Als er an die Stelle kam, sah er eine Frau bei Rafaels Leiche. Kano war sich sicher, das er sie nicht kannte. Die Frau betrachtete den Leichnam.
Langsam ging er an sie heran. Mit Händen in den Hosentaschen bewegte er sich langsam aus dem Schatten an die Frau heran. Als er auf sie zu ging, sagte er: „Gerechtigkeit ist umstritten. Macht hingegen wird schnell erkannt und ist unumstritten. Damit meine ich, dass es niemals möglich war der Gerechtigkeit Macht zu geben.“

Re: Ein kleiner Konflikt - Kano und Amara

am Do Dez 14, 2017 6:59 pm
Etwas mürrisch betrachtete die Piratin die Leiche. Amara hatte keines Falls Lust da jetzt in irgendeine Sache hinein zu raten. Sie war kein Freund von sinnlosen Opfern, da die ganze Sache Amara aber nichts anging und sie nicht einmal wusste was geschehen war, bestand ihr Plan darin sich schnell von den Socken zu machen. Leider wurde ihr Plan allerdings durchkreuzt. Noch bevor ein fremder Mann in die Lagerhalle eintrat, bemerkte die Teufelsfruchtnutzerin, dass sie Gesellschaft bekommen würde. Sie spürte das Blut dem Fremden und richtete sich auf um zu sehen wer denn dort hereintrat. Amara kannte den Mann nicht und war gespannt darauf ob es sich um einen der Polizisten oder Marinesoldaten handelte. Wie es jedoch aussah war keines der Beiden der Fall. Schnell kam der Fremde auch zu Wort und trat zugleich aus dem riesigen Schatten heraus den die Lagerhalle in seinem inneren warf. Der Fremde schwafelte etwas von Gerechtigkeit und Macht, wo bei man sagen musste, dass Amara sich nicht sicher war worauf er hinauswollte. Da der Fremde aber keine Anstalten machte ihr die Leiche in die Schuhe zu schieben war der Piratin das auch herzlich egal.
Scharf atmete die Navigatorin aus und musterte den Fremden. „Ein schlichtes Hallo hätte es auch getan.“ Schnell verschränkte sie die Arme vor der Brust. „Da dich die Tatsache, dass hier eine Leiche liegt nicht sonderlich überrascht, vermute ich mal, dass dir dieser Fakt nicht unbekannt ist.“ Etwas neckisch Lächelte sie zu dem Mann herüber. Zumindest hatte er keine Anstalten gemacht oder auch nur das Gesicht verzogen.

Ooc: Sorry dass es so lange gedauert hat
avatar
Gast
Gast

Re: Ein kleiner Konflikt - Kano und Amara

am Do Dez 21, 2017 4:50 pm
Kano betrachtete die Situation. Er hatte das Gefühl, dass die Frau vor ihm nicht verstand, worauf er hinaus wollte. Seine Hände hatte er unter seinem Mantel in seinen Hosentaschen und er war so ruhig wie immer. An ihrem Gesicht konnte er ablesen, dass sie zwar ein wenig von der Leiche überrascht war, aber das Leichen anscheinend kein seltener Anblick für sie waren. Ich glaube sie hat nicht verstanden, was ich ihr mit dem Spruch sagen wollte,... ich werde es über eine andere Schiene versuchen, dachte er sich während er noch ein paar Schritte auf die tätowierte Frau zu ging.
Er betrachtete sie. "Der arme Teufel vor dir heißt Rafael", entgegnete er der Frau stumpf. Sein Blick wandte sich zu dem, auf dem Boden liegenden Toten - ein Anblick, der ihn weder fröhlich noch traurig machte. Ein wenig enzürrnt war Kano aber, dass er von den Mengen an Wasser, die in der Stadt waren, nicht fort getragen wurde.
"Ich kenne dich. Du bist Amara Traver - hab ich Recht?", seine Aufmerksamkeit wandte er schließlich wieder zu der Frau vor ihm. Dann fuhr er fort: "Du bist ein Mitglied der Heart Piraten und auf deinen Kopf sind 280 Millionen ausgesetzt ... Es hat mich schon überrascht, dass dein Kapitän vor wenigen Monaten im Großen Krieg aufgetaucht ist und den Strohhut geredet hat. Viele glauben ja das er gestorben ist, aber ich weiß auch über die Kraft von Law Bescheid - ich denke er hat überlebt. Sag mir, Amara Traver - Mitglied der Heart Piraten - Trafalgar Law ist für seine Grausamkeit bekannt, wieso habt ihr den Strohhut gerettet?"

Re: Ein kleiner Konflikt - Kano und Amara

am Do Jan 25, 2018 3:58 pm

Der Unbekannte machte weitere Schritte in Amaras Richtung und offenbarte ihr den Namen des Mannes der Tod auf dem Boden lag. Gleichgültig verschränkte sie die Arme vor der Brust, die Leiche ging sie nichts an und ehrlich gesagt wollte sie mit dem Mord auch nichts zu tun haben. Amara wollte auf dem Absatz kehrt machen und die Halle verlassen bis der Fremde ihren Namen nannte. Er wusste wer sie war. „Da hat wohl jemand seine Hausaufgaben gemacht.“ Erwiderte die Piratin. Wie es aber schien war dem Fremden mehr als nur ihr Name geläufig. Recherche war wohl das treffendere Wort als Hausaufgabe.

„Erraten. Genau die bin ich.“ Entgegnete Amara kühl. Als der Fremde jedoch Law erwähnte und die Geschichte mit dem Strohhut kniff sie misstrauisch die Augen zusammen. „Ich wüsste nicht was dich dieses Thema angeht. Wenn du wissen willst wieso Law tut was er tut, frag ihn selbst. Ich bezweifle aber dass du ne Antwort bekommst.“ Amara verlagerte ihr Gewicht auf ihr linkes Bein und streckte ihre Hüfte leicht zur linken Seite hinaus während die den Fremden weiter musterte. „Wieso willst überhaupt wissen was mit dem Strohhut ist?“ Amara dachte an jenen Tag zurück als sie mit Law im OP stand und versuchten den Strohhut am Leben zu erhalten und seine Wunden zu versorgen. Es war viel Arbeit den Bengel zu operieren, aber irgendwie hatten sie es geschafft. „Wer bist du überhaupt?“ fragte die Piratin den Fremden. Ein Cop oder Marineagent schien er jedenfalls nicht zu sein.
avatar
Gast
Gast

Re: Ein kleiner Konflikt - Kano und Amara

am Mo Feb 19, 2018 2:58 pm
Amara lies sich nicht von Kanos Anwesenheit einschüchtern. Ebenso hatte er nicht das Gefühl, dass sie unruhig war, dass er sie mit der Leiche entdeckt hatte. Der arme Teufel am Boden war bereits in der Verwesungsphase.
Alles in allem blieb Amanda relativ kühl, so hatte Kano den Eindruck. Ein kleines teuflisches Grinsen kam über seine Lippen. Er kannte die Dame vor ihm bereits aus der Zeitungen und aus Berichten, die er gelesen und gehört hatte. "Wissen ist Macht. Auch wenn viele Menschen behaupten, sie würden eine Menge wissen - es kommt nicht immer darauf an wie viel, sondern was man weiß. Ich an meiner Stelle habe kein Interesse mich mit dir anzulegen", machte Kano Amara gleich klar. "Andererseits habe ich auch kein Verlangen danach, dass du alles ausplauderst, was du in der Lagerhalle gesehen hast. Da würde es mir gelegener kommen, wenn man dich, einen Pirat, hier bei einem leblosen Körper sieht". Der schlanke Mann war sich nicht ganz sicher, was er machen sollte. Es gab mehrere Optionen; entweder er würde gehen, oder sie würde gehen, oder am Ende doch der Kampf. Gefühl war die Luft angespannt.
"Ich heiße Matthew", sagte Kano zu ihr. Mit Absicht nannte er ihr einen falschen Namen. Das sie ihn nicht kannte, kam ihn nur zum Guten. Er wollte schließlich im Hintergrund bleiben und nicht entdeckt werden.

Re: Ein kleiner Konflikt - Kano und Amara

am Do Jul 12, 2018 12:21 am
Stirnrunzelnd verschränkte Amara ihre Arme vor der Brust, als der Fremde ihr verkündete dass er keinerlei Interesse daran habe sich auf einen Kampf mit ihr einzulassen. „Von einem Kampf würde ich dir auch abraten.“ Abgesehen davon hatte die ehemalige Sklavin ebenfalls kein Interesse sich jetzt zu prügeln. Die Piratin schielte zu der verrotteten Leiche herüber. „Wenn du mit dieser dämlichen Leiche nicht in Verbindung gebracht werden willst, wieso kommst du dann zum Tatort zurück. Und verrätst mir dann sogar noch ungefragt seinen Namen?“ Amara lief einige Schritte um die Leiche herum. „Die Sache mir anzuhängen kannst du dir von der Backe schminken. Es juckt mich nicht was du hier für Probleme hast und warum die Leiche hier liegt.“ Die ehemalige Sklavin setzte einen weiteren Fuß vor den Anderen. „Matthew, hn? Bei der Beseitigung der Leiche helfe ich dir ganz sicher nicht, also werde ich jetzt gehen. Sieh zu wie du deine Probleme regelst.“ Entgegnete sie dem Fremden während sie langsam ihr Schritte an ihm vorbei zog.
avatar
Gast
Gast

Re: Ein kleiner Konflikt - Kano und Amara

am So Jul 22, 2018 7:23 pm
Die Interesse an dem ganzen war lag sichtlich nicht bei der jungen Frau. Sie hatte nicht abgewiesen, dass sie zu der Piratenbande von Trafalgar Law gehörte. Kano konnte nun einen Kampf gegen sie anfangen, doch was würde es ihm bringen? Letztlich hatte er nur einen der Supernovae im Rücken und das würde ihm zu diesem Zeitpunkt nicht grade gelegen kommen. Das die Frau ihm vor einem Kampf abraten würde schüchterte ihn aber nicht sehr ein. Angst hatte er vor ihr nicht - ebenso wenig wie vor Law. Die Zeit war für das ganze noch nicht reif und es wäre unklug, blind in einen Konflikt mit einem bekannten Piraten zu rennen. Er ließ wortlos die Frau an sich vorbei laufen. Immerhin musste er nicht befürchten, dass sie zu der Marine gehörte.
Gesponserte Inhalte

Re: Ein kleiner Konflikt - Kano und Amara

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
www.forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Blogieren.com