Teilen
Nach unten
avatar
Gast
Gast

Was der Tag bringt.

am Mo Jan 29, 2018 3:34 pm

Noch immer hatte Kaku es noch nicht geschafft, von allen akzeptiert zu werden. Zumindest nicht so schnell nach der Sache mit der CP9. Eigentlich war es nur einer der ihm immer noch so stark nachtragend war. Und zwar Pauly. Mittlerweile hatte sich Kaku damit abgefunden und ging seinem Job nach und schmiede die alten Freundschaften neu. Immerhin wollte er neu Anfangen und das alte Leben mit der CP9 hinter sich lassen. Jedoch konnte er die Formel 6 nicht ablegen. Wollte er auch nicht wirklich. Immerhin machte ihn das letztendlich stark genug um andere zu Beschützen. Selbst mit seiner Giraffengestalt hatte er sich mehr bei den Kindern beliebt gemacht. Ab und zu lies er diese auch in seiner Giraffengestalt sich selbst als Rutsche für die Kleinen nutzen. Kaku war glücklich, wenn die anderen ebenfalls glücklich waren. Besonders wenn die Kinder glücklich waren. In der Mittagspause hatte er den Kindern erlaubt seinen Hals runter zu rutschen und da es warm war, konnten sie direkt ins Wasser vor Dock 1 hinein rutschen. Badesachen hatten sie ja an und um die Uhrzeit war ja nicht sonderlich viel los vor Dock 1. So war er in seiner Giraffengestalt und lag sozusagen, währen er seinen Hals zum Boden ausstreckte, um ein Kind auf seinen Kopf klettern zu lassen. Nur um dann den Kopf nach oben zu bewegen, sodass diese ins Wasser rutschten. Natürlich achtete er darauf das er nicht zu schnell war, sodass sie herunterfallen würden. Auch das sie wirklich im Wasser landeten. Nebenbei unterhielt er sich etwas mit den Kindern.

Re: Was der Tag bringt.

am Mo Jan 29, 2018 11:26 pm
Bianka war schon seit einigen Monaten nicht mehr auf Skypia und langsam hatte sie ein gutes Bild über die Grandline. Das Meer und seine Bewohner, die vielen Inseln und die ständige Begleitung von Ash. Als Passagier von Insel zu Insel mit einem Schiff fahren zu müssen, war nicht immer einfach. Die meisten stimmten zwar billigend ein, wenn sie erfuhren wie viel Geld Bianka besaß, doch Ash redete meist. Er schreckte Händler häufig zunächst ab und zwielichtigere Gestalten wurden auf seinen Wunsch hin gemieden. Ein oder zwei Mal hatte sie gesehen, wie solche Leute die fantastischsten Tiere an Bord geholt hatten, doch Ash hatte Bianka erzählt, wie diese von Insel zu Insel geschmuggelt und verkauft wurden. Sie hatte Mitleid mit ihnen, doch ihr Leibwächter hatte ihr untersagt mit den "Händlern" zu sprechen. Er sah darin eine zu große Gefahr.

Nur einmal waren sie mit Piraten gereist. Kurz bevor sie nach Water Seven aufgebrochen waren. Die Auswahl der Schiffe hatte ihnen keine große Wahl gelassen, hatte ein anderes Schiff sie zuvor sitzen lassen. Doch Ash hatte Bianka die ganze Fahrt über nicht aus den Augen gelassen, bis sie schließlich auf ein anderes Boot hatten umsteigen können. Dieses hatte sie nun nach Water Seven gebracht.
Was Bianka hier suchte? Ash hatte ihr von Seepferden erzählt, die genutzt wurden um die Bewohner der Insel von einem Ort zum anderen zu bringen. Es war wirklich sehr faszinierend und die junge Dame hatte darauf bestanden Water Seven einen Besuch abstatten zu dürfen. Ash hatte sich zwar wie immer zunächst gesträubt, aber sie hatte sein erleichtertes Seufzen hören können. Endlich mal eine bewohnte und recht friedliche Insel. Sein Köder hatte sie bereitwillig geschlukt. Für sie war jede Insel mit Tieren willkommen, egal ob nur eines oder viele. Und sie wollte ihrem guten Begleiter gerne mal eine Pause gönnen.

Am Vortag waren sie zusammen mit der untergehenden Sonne im Hafen eingetroffen. Gerne wäre Bianka noch durch die Stadt geschlendert, doch Ash hatte sie gebeten die Nacht über ersteinmal in einem Hotel zu verbringen. Sie hatte zugesagt und war früh schlafen gegangen, während Ash wohl noch unten das ein oder andere Bier zu sich genommen hatte.
Nun jedoch, war sie schon seit gut drei Stunden in der Stadt unterwegs. Die Sonne war herrlich warm und auch wenn das Meer ihr so viel Wasser bot, die Straßen und die ständige Anwesenheit von Wasser in dieser Stadt waren einfach überwältigend. Mit Freuden hatte sie eine Fahrt auf einer der Wasserkutschen gebucht und war zu einer Besichtigungstour aufgebrochen. Ash hatte in wenig gemeutert und kaum wurden sie durch die Stadt gefahren, hatte Bianka sehen können wie das gesicht ihres Beschützers grün angelaufen war. Sie hatte sich schuldig gefühlt, doch Ash hatte nicht zugelassen, dass sie die Fahrt abbrach.
So waren sie schließlich in der Nähe der Docks gelandet. Freudig hatte Bianka das große Seepferdchen noch gestreichelt und ihm etwas zu essen gegeben. Einige Worte zur Verabschiedung an das treue Tier und Münzen, die Ash dem Kutscher übergab, und die beiden waren wieder verschwunden. Jetzt wollten sie von hier aus zurück in die Stadt schlendern.
Euphorisch und mit einem bezaubernden Lächeln im Gesicht erzählte Bianka ausgelassen von der Insel. Sie erzählte Ash, was sie alles schön fand und wie majestätisch doch die Tiere hier waren. Immer wieder sah sie ihren Begleiter an, ehe dieser plötzlich an ihr vorbeizog. Das arme Mädchen kam Rückartig zum Stehen, als sie in jemaden reinlief. Sofort lief sie rot an und sah zu Boden, ehe sie einen kleinen Schritt zurück machte. "E-Entschuldige. D-Das w-wollte ich nicht." Zwar traute sie sich nicht nach oben zu sehen, doch betrachtete sie die Füße des Fremden, die Hufen erstaunlich ähnlich sahen.
avatar
Gast
Gast

Re: Was der Tag bringt.

am Do Feb 01, 2018 2:44 pm
Die Kinder waren gut gelaunt, was Kaku sichtlich erfreute. Selbst das Wetter war perfekt, keine Wolken am Himmel, schöner Sonnenschein und natürlich die typische Sommertemperatur. Kein Wunder das die Kinder sich abkühlen wollten und mit einer Giraffenrutsche ins Wasser war für die Kleinen auch was tolles. Zwischenzeitlich kamen ein paar Kollegen von Kaku vorbei um ihn über den Status des Objektes aufzuklären, woran sie gerade daran arbeiteten. Auch erinnerten sie ihn daran das seine Pause in einer halben Stunde vorbei sei und die Kinder dann wieder eine Zeit ohne ihre freundliche Giraffe auskommen müssten. Zuerst kam großes Entsetzen auf. So wie man es kannte, wenn die Zeit verflog und man gerade viel Spaß hatte. Kaku bedankte sich und vergewisserte sich das es keine Probleme gab. Danach waren seine Kollegen wieder in den Bereich von Dock 1 gegangen. Die Kinder spielten weiter und Kaku bemerkte wie Jemand in ihm hinein lief. Sofort sah er zu der Person hin. "Alles in Ordnung?", fragte er direkt nach.

Re: Was der Tag bringt.

am Di Feb 06, 2018 5:37 pm
Schüchtern schlich Bianka zwei weitere Schritte nach hinten. Sie konnte fühlen, wie sich eine leichte Röte auf ihren Wangen bildete und zaghaft stotterte sie. "Ähh, j-ja. I-ich wollte w-wirklich nicht in... in dich hineinstolpern. E-es tut mir so leid."
Verängstigt und beschämt hob die junge Frau langsam den Kopf. Zunächst über den großen Körper und den eckigen Hals verwundert, glitt ihr Blick immer weiter empor und sie musste schließlich den Kopf weit nach hinten beugen, um ein Gesicht zu sehen. Doch sofort konnte man erkennen, wie ihre Laune umschwung. Als sie den großen Giraffenkopf erblickte weiteten sich ihre Augen und die Schamesröte auf ihrem Gesicht wich einem leichten roséton der Freude, als sich ein breites Grinsen auf ihrem Gesicht ausbreitete. Freudig blickte sie den Unbekannten an und stellte sich vor. "Mein Name ist Bianka. Freut mich dich kennen zu lernen."
Während dessen hatte sich Ash umgeblickt, um sich zu vergewissern, das mit seiner Begleitung alles in Ordnung sei. Als er sie vor einem Fremden hatte stehen sehen, war er sofort umgedreht und eilte nun auf die beiden zu. "Alles in Ordnung, Madamme Bianka? Geht es ihnen gut?"
Doch Bianka hatte nur Augen für den großen tierischen Begleiter vor sich. Unbeschwert winkte sie Ash zu und ignorierte seine Frage. Auch wenn er wütend blickte, konnte man einen Funken Erleichterung sehen, als er zu den beiden anderen geeilt kam.
avatar
Gast
Gast

Re: Was der Tag bringt.

am Sa März 03, 2018 7:00 pm
Kaku dachte nichts böses, eher war er etwas besorgt das der Person die in ihm hinein gelaufen war, etwas passiert war. Wie sich verletzt oder ähnliches. Scheinbar ging es ihr doch gut und offenbar war die junge Dame sehr erstaunt über sein Aussehen gewesen. Die Kinder ließen sich nicht stören und rutschten weiter mithilfe von Kaku ins Wasser. Im kurzen Moment zum anderen hatte sich der Gemütszustand der Frau vor Kaku, oder besser neben Kaku schlagartig verändert. Sie lächelte ihn an und stellte sich sehr schnell vor. Ihr Name war Bianka und sie war sehr erfreut Kaku kennen zu lernen. "Man nennt mich Kaku, sehr erfreut Miss Bianka", stellte er sich direkt im Anschluss vor und achtete sehr auf die Aussprache. Immerhin schien sie, so wie er sie sah, sehr wichtig zu sein. Oder berühmt. Das sagte ihn wohl sein Instinkt den er noch von der CP9 übrig hatte. Und vielleicht war das doch Schicksal das er diesen Instinkt noch hatte. Oder es dauerte einfach nur bis das raus war. Schnell bemerkte Kaku wie Jemand zu ihnen eilte. Scheinbar war es ein Bekannter von der jungen Dame vor ihm. Und offenbar machte sich dieser Sorgen um die junge Frau. Verständlich in einer Hinsicht. Im Hintergrund hörte er die Kinder lachen und wie ein paar jüngere der Kinder etwas müde an ihm lehnten. Kein Wunder, sein Fell war auch etwas kuschelig und weich.

Re: Was der Tag bringt.

am Di Apr 03, 2018 5:08 pm
Ash war alles andere als glücklich, hatte er Bianka doch nur für einen Augenblick aus den Augen verloren. Durch seinen Kopf ratterten allerlei Szenarien, was alles hätte geschehen können, nur weil er seine Pflicht nicht erfüllt hatte. Doch er hatte nicht lange Gelegenheit sich darüber Gedanken zu machen, hatte Bianka doch schon eine Idee.
Sie blickte den langen Giraffenkopf hinauf, ohne wirklich auf Ash zu achten und strahlte. "Würdest du und kurz entschuldigen. Aber bitte bitte warte hier, ich komme gleich wieder!" Noch ehe Kaku wirklich eine Gelegenheit geboten wurde zu antworten, packte Bianka Ash am Arm und zog ihn ein paar Schritte weiter. Sie wollte zunächst ungestört mit ihm reden. Eher damit Kaku seine üble Laune nicht abbekommen musste, nicht wegen der Privatsphäre.

Ein paar Schritte weiter entfernt fing die junge Frau dann an auf ihren Leibwächter einzureden. Sie gestikulierte erfreut in der Luft und man konnte das Lachen in ihren Augen sehen. Ash hingegen schaute erst wütend, dann mürrisch, dann verzweifelt drein. Man konnte ihm sein unbehagen ansehen, doch er wurde nie lauter als nötig und erhob seine Stimme nicht gegen die von Bianka.
Kurz darauf kam Bianka wieder zurück zu Kaku geeilt und blickte diesen erfreut an. "Ich habe mich mit Ash besprochen und wir haben beschlossen dich zum Essen einzuladen. Wir residieren im Edens Peak. Es würde mich unglaublich freuen, wenn du mitkommen könntest."
Während Bianka sprach kam Ash hinterher. Man konnte leicht erkennen, dass die "Entscheidung" eher einseitig getroffen worden war.

[OT: Es tut mir leid, ich hätte längst posten sollen. Großes Sorry von mir :/]
avatar
Gast
Gast

Re: Was der Tag bringt.

am Sa Apr 28, 2018 6:17 pm
So schnell wie die Begleitung von Bianka da war, desto schneller waren die Beiden in ein Gespräch vertieft, wo Kaku selber nicht antworten konnte das er warten würde. So schnell aufstehen konnte er eh nicht wegen den Kindern. Noch immer turnten einige auf ihn herum und manche lehnten sich an ihn und waren kurz davor ein zu schlafen. Nicht lange und Bianka kam mit ihrer Begleitung wieder, wo sie ihn direkt zum Essen einlud. Normalerweise würde er ja sagen, doch da seine Pause gleich vorbei war, war es etwas schwierig. "Normalerweise würde ich ja sagen, da aber meine Pause gleich vorbei ist, geht das nicht wirklich", hob Kaku an und überlegte wie er es am besten machen könnte. Was es für ein Glück für Kaku war, als er Louie-Louie erblickte, der geradewegs auf ihn zu kam. Louie-Louie ist ein guter Kollege von ihm und auch einer der Schiffszimmermeister auf Water 7. Mit ihm verhandelte der orange haarige Mann das er seine Spätschicht übernehmen würde, wenn er seine jetzige übernehmen würde. Zufällig wollte Louie-Louie das gleiche ihn Fragen, weswegen er sich nun an Bianka wandte. "Also ich hab mit einem Kollegen die Schicht getauscht, ich kann also mit euch zum Essen gehen", antwortete Kaku freundlich.

[Out: Sry das ich so lange gebraucht habe zu Posten, persönlich hatte ich leider viel Stress gehabt. Großes Sorry von mir /: ]

Re: Was der Tag bringt.

am Mo Apr 30, 2018 8:08 pm
Während Kaku ansetzte, um Bianka und ihrer Begleitung abzusagen, zupfte die junge Danke ungeduldig und bestimmt an Ash's Jacke. Dieser seufzte nur verstimmt und wollte gerade zu einer Antwort ansetzen, als Kaku einen Vertrauten zu ihnen rüberwinkte.
Die beiden Männer unterhielten sich etwas und verhandelten über jeweilige Arbeitsschichten. Unterdes verschwand Bianka immer weiter hinter Ash, schaute den Giraffenmann aber dennoch ununterbrochen an. Sie musterte seine Gesichtszüge, seine Augen und sein Fell. Sie lauschte seinen Worten, ohne großartig acht auf deren Inhalt zu geben und träumte vor sich hin.

Einige Augenblicke vergingen und die beiden Männer verabschiedeten sich wieder voneinander. Bianka hörte auf zu träumen und konzentrierte sich auf Kakus Antwort. Und hüpfte vor Freude einmal kurz auf, als dieser ihnen zusagte. Sie verkniff sich ein heiteres Quiecken und schaute Ash mit großen Aigen an.
Dieser ließ nur resigniert den Kopf hängen und reihte sich hinten ein. Immerhin hatte er das Gefühl, das Bianka das Wort übernehmen wollte. Solche Ereignisse waren selten und in seinem Herzen freute es ihn.
Bianka sah Ash nach und griff dann nach der Hand Kakus. "Das freut mich wirklich sehr!" Sie räusperte sich einmal, um ihre Stimme wieder zur Räson zu bringen und ein Überschlagen zu verhindern, ehe sie weitersprach. "Bitte folge mir. Das Hotel ist wirklich schön und hat eine atmemberaubende Aussicht!"

[OT: Kein Stress, lass dir so viel zeit wie du willst^^]
Gesponserte Inhalte

Re: Was der Tag bringt.

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
Forum kostenlos erstellen | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Blogieren